Po Gesäß

Eine Po-Vergrößerung ist schon seit einigen Jahren im Trend. Ein rundes und wohlgeformtes „Hinterteil“ ist nicht nur sehr weiblich, es betont auch in eng sitzenden Hosen harmonische Formen. Bei Povergrößerung (auch als Brazilian Butt Lift oder Gesäßvergrößerung bezeichnet) wird mit einer Kombination aus speziellen deutschen Markenimplantaten und einer Injektion von Eigenfett gearbeitet. In einigen Fällen reicht sogar der Fetttransfer alleine aus und auf ein Implantat kann verzichtet werden. Wir kooperieren bei dieser Operation mit der weltbekannten Cirumed-Klinik in Malaga und Marbella (www.cirumed.es). Unsere Operationen basieren auf der Technik der erfahrenen Kollegen aus Spanien und sowohl die OP-Planung als auch die Durchführung werden in Kooperation mit der Cirumed-Klinik durchgeführt. Internationale Kompetenz für unsere deutschen Patienten.

Po-Vergrößerung mit Eigenfett und Implantaten

Hierbei wird zunächst eine Fettabsaugung (Liposuktion) an verschiedene Zonen vorgenommen und das Eigenfett für die Injektion am Po verwendet. Die Fettabsaugung wird zum Beispiel am Bauch, den Flanken, den Lenden und den Oberschenkeln durchgeführt. Hiernach werden über zwei kleine Zugänge im oberen Bereich der Po-Falte die Implantate in den großen Gesäßmuskel (Glutaeus major-Muskel) eingebracht und mit 400-800ml Fett pro Seite „umfüttert“. Diese Technik wird auch als Supergrafting bezeichnet.

Nachbehandlung: Eine spezielle Kompressionsware erhalten Sie von uns. Ein Sitzen und Liegen auf den Implantaten muss für 6 Wochen vermieden werden. Dies ist eine anstrengende Zeit für die Patienten mit Povergrößerung. Hiernach ist jedoch eine ganz normale Aktivität möglich und auch Sportarten können in vollem Umfang wieder betrieben werden.

Po-Vergrößerung mit Eigenfett (ohne Implantat)

Ist genug Eigenfett vorhanden (BMI 23 oder mehr, BMI-Rechner) so kann eine Gesäßvergrößerung nur mit Eigenfett durchgeführt werden. Hierbei werden 500-1000ml pro Seite in den Gesäßmuskel injiziert, wovon auf Dauer ca. 60% als Volumen erhalten bleiben. Ein Schnitt (bzw. Narbe) entsteht hierbei nicht.

Nachbehandlung: Eine spezielle Kompressionsware erhalten Sie von uns. Ein Sitzen und Liegen sollte für 5-6 Wochen vermieden werden.

Welche ist die beste Technik für mich?

Sofern Sie schlank sind und ein eher flachen Po haben, kommt eher eine Vergrößerung mit Fett und Implantaten in Frage. Sollten Sie hingegen Interesse daran haben, deutliche Fettpolster abgesaugt zu bekommen, könnte eine Vergrößerung mit Eigenfett alleine möglich sein.

OP-Ablauf

In jedem Falle findet die OP in Narkose und mit einer Übernachtung in der Praxisklinik am Rosengarten statt. Nachkontrollen sind in den ersten 2 Wochen notwendig, in welchen Sie sich außerdem freinehmen sollten, um sich in Ruhe zu erholen.

Kosten einer Po-Vergrößerung

Die Kosten einer Povergrößerung liegen je nach Technik zwischen 7000 und 9500 Euro inkl. MwSt. und allen anderen Nebenkosten. Eine individuelle Berechnung wird im Rahmen unserer Beratung erfolgen. Finanzierungen sind ebenfalls möglich.